FUSSBALL-WM-total
»
Home DFB-Team Endrunde Teams Gastgeber Quali Historie Fanshop Wetten Gewinnspiel

Die WM 2018 verspricht spannend zu werden

12. 12. 2017 – N. N.
0I7A1485.jpg
"0I7A1485.jpg" by Murray Foubister (CC BY-SA 2.0)
Mit der Auslosung der WM-Gruppenphase wurde vergangene Woche der nächste Meilenstein auf dem Weg zur WM 2018 erreicht. Die deutsche Nationalmannschaft trifft in der Gruppe F auf Schweden, Mexiko und Südkorea. Wir werfen einen Blick auf alle Gruppen und die WM-Endrunde kommenden Sommer in Russland.

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 rückt immer näher und näher. In knapp sieben Monaten rollt der Ball in Russland und die Vorfreude bei den Fans auf das Turnier nimmt von Tag zu Tag zu. Seit der Auslosung der WM-Gruppenphase können sich die Fans nun auch richtig auf die WM-Endrunde vorbereiten. Zum einen lassen sich WM-Reisen planen, zum anderen kann man sich ausgiebig mit den jeweiligen Vorrundengegnern seiner Mannschaft auseinandersetzen und diese analysieren.

Deutschland im Losglück

Die deutsche Nationalmannschaft gehört als amtierender Weltmeister und Confed Cup-Sieger quasi automatisch zum absoluten Favoritenkreis. Auch Anbieter von Fußball-Wetten sehen die DFB-Elf neben Brasilien als größten Anwärter auf den Titelgewinn. Anders als bei vielen Nationaltrainern hielt sich die Aufregung bei Bundestrainer Joachim vor der Auslosung dementsprechend in Grenzen.


Mit der Gruppe F und den zugelosten Teams dürften die deutschen Fans mehr als zufrieden sein. Mit Mexiko, Schweden und Südkorea hat Deutschland, rein objektiv betrachtet, keinen "echten Brocken" erwischt. Gegen alle drei Mannschaften geht die deutsche Elf als "klarer" Favorit in das Spiel und alles andere als ein Weiterkommen in dieser Gruppe wäre eine echte Sensation. Dennoch wird es auch für Manuel Neuer & Co. wichtig sein, gut in das Turnier zu starten und sich vor allem den ersten Platz in der Gruppe zu sichern. Gelingt dies nicht, droht Deutschland bereits im Achtelfinale auf Brasilien zu treffen, diese Konstellation möchten Jogis Jungs sicherlich vermeiden.

Gastgeber Russland mit lösbarer Aufgabe

Ähnlich wie Deutschland, dürfte auch WM-Gastgeber Russland mit der Auslosung der Gruppenphase mehr als zufrieden sein. Die "Sbornaja" trifft in der Gruppe A auf Saudi-Arabien, Äygpten und Uruguay. Rein sportlich betrachtet hat man durchaus gute Chancen, den Sprung in die K.o.-Phase zu schaffen – sogar der Gruppensieg scheint durchaus machbar zu sein für Russland. Eröffnen wird man die Weltmeisterschaft am 14. Juni mit dem Auftaktspiel gegen Saudi-Arabien. Ein Sieg wäre nicht nur sportlich wichtig, sondern würde sicherlich auch der Stimmung im Land während der WM gut tun.

Ausgeglichene Duelle in der Gruppe B und E

Spannende Duelle erwarten uns in der Gruppe B. Dort kommt es unter anderem zum iberischen Duell zwischen Spanien und Europameister Portugal. Auch wenn Marokko und der Iran als klare Außenseiter in dieser Gruppe zählen, sind diese Teams durchaus in der Lage, an guten Tagen auch gegen Topteams mitzuhalten.

In der Gruppe E trifft Brasilien auf die Schweiz, Serbien und Costa Rica. Zwei europäische Mannschaften in einer Gruppe sind immer undankbar. Die Schweiz hat eine starke WM-Qualifikation gespielt, genau so wie Serbien. Fakt ist zudem, dass sowohl Costa Rica, die Schweiz und Brasilien bei der WM 2014 allesamt in der K.o.-Phase standen, dies wird kommendes Jahr in Russland nicht passieren, da jeweils nur die ersten beiden in der Gruppe sich für das Achtelfinale qualifizieren.





Deutschland-Trikots



        Impressum    Haftungsausschluss    Kontakt    Werbung    Seitenanfang
 
© 2001-2018 FUSSBALL-WM-total