FUSSBALL-WM-total
»
Home DFB-Team Endrunde Gastgeber Quali Historie Fanshop Wetten Gewinnspiel

WM-Geschichte Russland


Zehn Mal nahm Russland eine Fußball-Weltmeisterschaft in Angriff. Dabei trat man zwischen dem Debüt 1958 in Schweden und der WM-Endrunde 1990 in Italien als UdSSR bzw. Sowjetunion auf. Erst 1994 war man wieder zum altbewährten Namen Russland zurückgekehrt. Der größte Erfolg gelang 1966 in England mit dem vierten Platz.
 
1930  in Uruguay Nicht teilgenommen  
1934  in Italien Nicht teilgenommen  
1938  in Frankreich Nicht teilgenommen  
1950  in Brasilien Nicht teilgenommen  
1954  in der Schweiz Nicht teilgenommen  
1958  in Schweden Viertelfinale  
1962  in Chile Viertelfinale  
1966  in England Vierter  
1970  in Mexiko Viertelfinale  
1974  in Deutschland Nicht qualifiziert  
1978  in Argentinien Nicht qualifiziert  
1982  in Spanien Finalrunde  
1986  in Mexiko Achtelfinale  
1990  in Italien Vorrunde  
1994  in USA Vorrunde  
1998  in Frankreich Nicht qualifiziert  
2002  in Japan und Südkorea Vorrunde  
2006  in Deutschland Nicht qualifiziert  
2010  in Südafrika Nicht qualifiziert  
2014  in Brasilien Vorrunde  
 
Weitere Erfolge

1960 wurde die damalige UdSSR im Pariser Prinzenpark mit einem 2:1-Sieg (n. V.) über Jugoslawien Fußball-Europameister. Drei weitere Endspiele gingen allerdings verloren (1964: 1:2 gegen Spanien, 1972: 0:3 gegen Deutschland, 1988: 1:2 gegen die Niederlande).

Bei Olympischen Spielen erwiesen sich Mannschaften der UdSSR als recht erfolgreich. Gold sicherte man sich 1956 in Melbourne und 1988 in Seoul. 1972 in München, 1976 in Montreal und 1980 in Moskau holte die UdSSR dreimal in Folge Bronze.

Die FIFA erklärte Russland zum Rechtsnachfolger von UdSSR und GUS, weshalb deren Erfolge hier mit aufgeführt sind.

Fussball WM total
bei facebook




Russland

RUS

Russland-Trikots





        Impressum    Haftungsausschluss    Kontakt    Werbung    Seitenanfang
 
© 2001-2018 FUSSBALL-WM-total